Holzreparaturspachtel für den Erhalt von Holzbauteilen einsetzen

Holzabfaelle
Montag
27
Juni

Holzreparaturspachtel und der Erhalt von Holzbauteilen: Holz reparieren statt „wegwerfen“

Viele Bauteile oder Möbelstücke aus wertvollen Rohstoffen wie Holz werden entsorgt, obwohl sie eigentlich noch gut sind. Oder mit vertretbarem Aufwand und Holzreparaturspachtel (auch: Holzspachtel oder Holzkitt) repariert werden können. Dies gilt auch und insbesondere für Bauteile wie Treppen, Rahmen oder Terrassen, für Fenster, Türen und auch für Holzmöbel. Und so schwierig oder aufwändig wie oftmals gedacht wird, muss eine Holzreparatur nicht sein. Entscheidend ist oftmals die Qualität der eingesetzten Spachtelmasse.

Repair Care hat es sich schon immer zum Ziel gesetzt, Holz vor der Entsorgung in der Müllverbrennung oder auf der Deponie zu bewahren. Darum dreht sich bei uns alles um den besten professionellen Holzreparaturspachtel für die verschiedenen Anwendungsbereiche.

Welche Möglichkeiten und Materialien gibt es, um Holzteile am Bau und/oder Möbelstücke dauerhaft wieder so Instand zu setzen, dass eine Entsorgung nicht nötig ist? Beginnen wir vorab kurz mit den Materialien, die zur Holzrettung benötigt werden:

Holzspachtel – ein Begriff für viele Möglichkeiten

Holzspachtel ist nur eine Sammelbezeichnung für verschiedene Materialien, die dazu dienen, Risse oder Löcher in Holz auszufüllen und glatt zu spachteln. So können Sie zum Beispiel Löcher und Risse im Holz auffüllen. Je besser der gewählte Holzreparaturspachtel, desto größer können die Schäden sein. Außerdem stehen gute Produkte natürlich auch für dauerhafte und langlebige Reparaturen.

Zusammensetzung und Einsatzmöglichkeiten von Holzreparaturspachtel

Einfachen Holzspachtel mischen Heimwerker beispielsweise aus Leim und Holzmehl oder Spänen. Das Mischungsverhältnis und die Grundmaterialien sorgen dafür, dass der hausgemachte Holzspachtel nicht zu weich wird und sich auflöst.

Leim ist ein natürliches Material, das sich gut anfühlt und auch nicht schädlich ist. Späne und Holzmehl entsprechen ebenfalls diesen Kriterien. Einfacher selbstgemischter Holzspachtel kann also je nach Anwendung eine ausreichende und preiswerte Alternative sein.

Ein Nachteil von Holzspachtel aus Leim und Spänen ist, dass er relativ schnell trocknet. Das heißt, Sie müssen den Spachtel schnell verarbeiten. Zudem ist Leim anfällig für Schimmelbildung, wenn er nicht richtig aufgetragen wird. Hausgemachter Holzspachtel eignet sich daher in der Regel am besten für kleinere Fehlstellen im Holz und sollte aufgrund der geringeren Festigkeit nicht bei tragenden Elementen zum Einsatz kommen.

Für anpruchsvolle Reparaturen – z.B. wenn Sie tragende Bauteile aus Holz reparieren möchten – eignen sich hochwertige, industriell gefertigte Spachtelmassen besser. Die Zusammensetzung von hochwertigem Holzreparaturspachtel Holz unterscheidet sich je nach Hersteller. So kommen beispielsweise verschiedene Harze, Acrylate oder auch Kunststoffe zum Einsatz. Diese Materialien sorgen für eine hohe Haftfestigkeit und die Spachtelmassen lösen sich nicht so schnell auf.

Außerdem besteht hochwertiger Holzreparaturspachtel für Holz meist aus einer Mischung von verschiedenen Komponenten. So wird die ideale Konsistenz und Haftfestigkeit erzielt.

Wesentlicher Inhaltsstoff dieser hochwertigen 2-Komponenten Holzreparaturspachtel sind Epoxidharze. Epoxidharze sind sehr widerstandsfähig und damit auch für die Instandsetzung von größeren Schäden geeignet.

Holzreparaturen mit 2-Komponenten-Spachtel aus Epoxidharzen

Wie festgestellt, eignen sich Epoxidharze besonders gut für größere und anspruchsvolle Aufgaben in der Holzreparatur. So ergeben sich mit dem richtigen Produkt vielfältige Möglichkeiten für die Instandsetzung von Holzbauteilen und Objekten aus Holz.

Nachfolgend ein paar Beispiele für Ihre Zukunft als Holzretter. Ideen und Inspiration, wo und wann sich Holz zu reparieren lohnt, begegnen Ihnen im Alltag sicherlich immer wieder. Wir freuen uns immer über Ihr Feedback und Ihre Fallbeispiele.

Beispiel 1: Reparatur von Holzfensterrahmen mit Holzreparaturspachtel: Einfach weil es geht!

Fenster aus Holz geben einer historischen Fassade oder einem Altbau das besondere Etwas. Mit der Zeit kommt es allerdings immer wieder zu Schäden an den Fenstern, die dann repariert werden müssen. Oft sind es nur kleinere Risse oder Löcher, die ausgebessert werden müssen. Bei größeren Schäden durch Holzfäule oder Holzwurm wird oftmals schneller als nötig über den Austausch der Fenster gegen Kunststoff- oder Aluvarianten nachgedacht.

Auch und insbesondere wenn das historische Gebäude unter Denkmalschutz steht, sind umfassende Fenstersanierungen für manchen Hauseigner eine Aufgabe, vor der er zurückschreckt.

Dabei gibt es nicht nur viele Gründe sondern auch gute Möglichkeiten ältere Holzfenster zu reparieren statt auszutauschen. Neben dem Erhalt der historischen Fassade ist es stets kostengünstiger Holz zu reparieren, statt Fenster auszutauschen.  Außerdem ist eine Reparatur mit weniger Schmutz und Lärm verbunden und schneller durchzuführen. Wurde die Fenstersanierung fachmännisch durchgeführt, verringert sich durch die erneuerte Abdichtung in der Regel auch der Wärmeverlust durch Zugluft.

Kurz zusammengefasst sprechen folgende Argumente für eine Fensterreparatur mit Holzreparaturspachtel:

  • Erhalt der historischen Fassade
  • kostengünstiger als ein Austausch
  • Abfallvermeidung und Ressourcenschonung
  • weniger Schmutz und Lärm

Hierzu kommt, dass eine Holzsanierung mit Holzreparaturspachtel wiederholbar ist. Die Lebensdauer von alten Fenster- und Türanlagen kann somit um viele Jahrzehnte verlängert werden.

Begeisterte Anwender unserer Produkte berichten uns auch immer wieder, dass sogar Zapfen- und Eckverbindungen der Fensterrahmen nach einer Reparatur mit DRY FLEX® wieder festsitzen „wie neu“. Siehe hierzu auch unsere FAQ zu „Holzverbindungen reparieren„.

Holzmöbel reparieren mit Holzreparaturspachtel: Es lohnt sich

Möbel landen heutzutage oftmals nach nur wenigen Nutzungsjahren in der Müllpresse. Insbesondere die so populären Weichholzmöbel aus Kiefer oder Fichte werden dabei oft nur deshalb entsorgt, weil ein Astloch oder kleine Macken an der Oberfläche stören, eine Schublade wackelt oder ein Scharnier ausgebrochen ist. Und auch hochwertige oder antike Möbelstücke aus Edelhölzern landen im Keller oder auf dem Dachboden, weil optische Mängel stören.

Dabei können neben Kratzern, Rissen und Dellen bei einer Aufarbeitung mit Holzreparaturspachtel auch größere Schäden gerichtet werden. Ob ausgebrochene Griffe oder Scharniere, verzogene Schubladen, die nicht mehr richtig schließen oder gelockerte Zapfenverbindungen – alle Schäden im Holz können dauerhaft repariert werden. Und insbesondere in Sachen Stabilität ist das Möbelstück nach der Reparatur mit hochwertigem Holzspachtel oftmals sogar besser als zuvor.

Argumente für eine fachmännische Möbelreparatur mit Holzreparaturspachtel:

  • Erhalt wertiger Erbstücke
  • Schonung der wertvollen Ressource Holz
  • kostengünstiger als eine Neuanschaffung

Mehr zur Möbelreparatur in unserem Beitrag „Möbelreparatur: Wussten Sie schon, dass man mit Repair Care auch ganz einfach alte Möbel aufarbeiten kann?

Terrassensanierung: Möglichkeiten und Grenzen von Reparaturen mit Holzreparaturspachtel

Terrassenbeläge aus Edelhölzern wie Bangkirai, Merbau oder Ipe sind oftmals ungeschützt auch den schlechtesten Witterungsbedingungen ausgesetzt. Schäden durch Holzfäule, Schimmelpilz, Insektenbefall oder einfach nur das Altern des Materials sind daher an der Tagesordnung.

Ehe der gesamte Terrassenbelag entsorgt und ein neuer Belag verlegt wird, sollte zunächst eine Terrassensanierung in Betracht gezogen werden. Sind einzelne Latten oder Platten vollständig verrottet, sollten diese ausgetauscht werden.  Löcher und morsche Stellen in den Terrassendielen aber können nach einer Reinigung und sorgfältigen Vorbereitung mit Holzreparaturspachtel aus Epoxidharz aufgefüllt werden.

Die Reparatur einer Holzterrasse mit DRY FIX® ist aufgrund der hohen Haftfestigkeit von bis zu 12 N/mm² und der Möglichkeit auch dünnere Schichten aufzutragen ideal geeignet.

Alle Oberflächen werden anschließend neu versiegelt und die Terrasse erstrahlt wieder fast wie neu. Zur Versiegelung von Terrassenbelägen aus Edelhölzern eignen sich sowohl UV-beständige Öle und Lack wie auch Harze.

Argumente für die Reparatur des Terrassenbelags:

  • Bestandsschonung wertvoller Edelhölzer
  • kostengünstiger als eine vollkommen neue Terrassengestaltung

Zeit und Aufwand einer Sanierung stehen selbst bei relativ umfangreicher Materialschädigung noch in einem guten Preis- Leistungs-Verhältnis zur Neuanschaffung.

Holz reparieren: Sparen Sie Rohstoffe und bares Geld

Werden auch Sie zum Holzretter und setzen sich für den Erhalt und die Instandsetzung von Holzbauteilen und Möbeln ein. Wenn Immobilienbesitzer oder Bauherren fragen: Kann man da noch was machen, wird allzu oft und zu schnell die scheinbar „bessere Lösung“  angeboten und alles neu gemacht.

Dabei kann mit Ihrem handwerklichen Geschick und dem richtigen Holzreparaturspachtel gutes Holz gerettet werden.

Bei Fragen und Anregungen kommen Sie gerne auf uns zu.