Holzfenster reparieren: Holzschäden ausbessern und Wärmedämmung verbessern

Holzfenster prägen den Charakter alter Häuser
Donnerstag
24
November

Die aktuell sehr hohen Energiekosten befeuern wieder einmal die Debatte über mögliche Maßnahmen zur Energieeinsparung. Zur Senkung der Heizkosten in Wohnung, Eigenheim oder Büro wird neben der Absenkung der Raumtemperatur, neuen Heizanlagen und anderen Maßnahmen auch über einen Tausch schlecht gedämmter älterer Fenster und Türen nachgedacht. Lohnt es sich noch, Holzschäden auszubessern und z.B. Holzfenster zu reparieren?

Fensterrahmen aus Holz sind vor allem in älteren Gebäuden vorzufinden und verfügen oft nur über eine Einfachverglasung oder eine ältere Doppelverglasung. Ein Hauptargument für den Austausch der gesamten Fensteranlage ist daher in der Regel der bessere U-Wert neuer Fenster.

Die Frage ob Holz- oder Kunststoff steht dann gar nicht mehr im Mittelpunkt der Diskussion. Wenn ein Fensteraustausch empfohlen wird, entscheiden sich weniger als 10% der Kunden für den Einbau von neuen Holzfenstern. Vielfach aus Kostengründen.

Die typische Anmutung älterer Holzfenster, die über den Charakter und das Aussehen des Gebäudes entscheiden, geht durch eine Umrüstung auf Kunststoff  oftmals unwiederbringlich verloren.

Holzfenster reparieren oder aus energetischen Gründen austauschen?

Ehe schnell die Entscheidung für eine Kunststoffvariante fällt, sollte die Option einer Fensterreparatur geprüft werden. Insbesondere im Hinblick auf den negativen CO2-Fußabdruck neuer Kunststofffenster und die möglicherweise nicht voll ausgenutzte Lebensdauer von Holzfenstern empfehlen sich ein kühler Kopf und ein spitzer Bleistift.

Gebäudedämmung: Taupunkt in alten Gebäuden

Nach dem Einbau neuer, gut gedämmter und dicht schließender Fenster in älteren Gebäuden verändert sich das Raumklima mit oftmals negativen Auswirkungen. Prüfen Sie also auf jeden Fall, wie es mit der Dämmung des gesamten Gebäudes aussieht. Und fragen Sie sich, welchen Sinn es macht es, hochgedämmte dreifachverglaste Fenster in ein ungedämmtes Fachwerk- oder Backsteinhaus einzubauen:

  • Durch die Veränderung des Taupunktes treten Probleme mit neuen Kältebrücken, Schimmel und Nässe dann bald an anderen Stellen auf. Dies gilt insbesondere dann, wenn Heiz- und Lüftungsgewohnheiten nicht angepasst werden.
  • Die Energiebilanz des Gebäudes wird sich nur minimal verbessern, wenn nur die Fenster modernisiert werden.
  • Kommt also eine vollständige Dämmung der Gebäudeaußenhülle, des Daches oder der Kellerdecke mit modernen Dämmmaterialien nicht in Frage, sollte auch der Erhalt der Fenster sorgfältig geprüft werden.

Wärmeverlust durch alte Fenster reduzieren

Um den Wärmeverlust durch die Fenster zu reduzieren, helfen neben einer professionellen Reparatur der Holzfensterrahmen auch ergänzende weiterführende Maßnahmen:

  • sorgfältige Verfüllung von Hohlräumen im Bereich von Fenstersims und Fenstersturz
  • Abdichtung mit Silikon, selbstklebendem Dichtungsband, Schaumstoffdichtungen oder Dichtprofilen aus Kunststoff
  • Austausch der alten Fensterdichtungen und Ersatz durch neue elastische Systeme
  • Reparatur und/oder Austausch von brüchigem Fensterkitt
  • Einsatz von handelsüblichen Kälteschutzfolien, die den direkten Wärmeverlust durch die Glasscheibe reduzieren.

Die Ausbesserung von Holzschäden mit hochwertigen auf Epoxidharz basierenden Holzspachtelmassen sind auf jeden Fall als dauerhafte Lösungen geeignet.

Fensterreparatur: Holzschäden ausbessern, Lebensdauer verlängern und Heizkosten sparen

Wer also ökologisch und ökonomisch sinnvoll handeln möchte, sollte unbedingt alle Seiten der Thematik prüfen. Da viele Faktoren die Kosten-Nutzen-Rechnung pro oder contra der Sanierung und Reparatur eines Holzfensters beeinflussen, hier ein kleiner Überblick:

  • Anschaffungskosten, Lebensdauer, Lieferzeit und CO2-Fußabdruck von neuen Kunststofffenstern
  • Anschaffungskosten, Lebensdauer, Lieferzeit und CO2-Fußabdruck von neuen Holzfenstern
  • Kosten, Dauer und Lebensdauer einer vollständigen Sanierung und Reparatur von Holzfenstern
  • Tatsächliche Ersparnis an Heizkosten / Jahr auf Basis des Fenster U-Wertes, der Fensterfläche und der Heizanlage

Eine vollständige Amortisationsrechnung unter Berücksichtigung aller Faktoren kann in jedem Fall vor Enttäuschungen schützen.

Ein entscheidender Vorteil der Reparatur von Holzfenstern liegt in der geringeren Belastung für die Umwelt. Der Einbau von neuen Kunststoffprodukten bedeutet eine hohe Abhängigkeit vom Rohölextrakt und vom Transport des Produktes. Ein neues Kunststofffenster hinterlässt gleich mit seinem Einbau einen großen CO2-Fußabdruck.

Repair Care Produkte zur Holzreparatur – auch biobasiert

Das Repair Care Sortiment bietet Ihnen eine große Vielfalt an hochwertigen Produkten für alle Arten von Holzreparaturen. Vom Auffüllen kleiner Risse und Löcher im Holz, über ausgebrochene Holzverbindungen bis hin zur Bearbeitung umfangreicher Holzschäden durch Holzfäule – DRY FLEX® und Co. unterstützen Sie bei Ihren Projekten zur Holzsanierung:

  • Reparaturmasse DRY FLEX® für sehr schnelle Holzreparaturen
  • Elastische Grundierung DRY FIX® für eine maximale Haftung
  • Erstes zertifiziertes biobasiertes Epoxy Reparaturprodukt BIO FLEX™
  • Elastischer Universal Dichtstoff DRY SEAL™ MP

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder benötigen Sie technische Unterstützung bei einem Projekt? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Lesen Sie auch zum Thema Holzreparatur:

Spalten und Holzrisse füllen: Reparaturen an einem Fachwerkhaus
Holzspachtel für den Erhalt von Holzbauteilen einsetzen

Quellen:
http://www.holzfragen.de/seiten/taupunkt.html
https://www.fensterbau-ratgeber.de/fenster/pflege-und-wartung/fenster-abdichten/
https://www.hausjournal.net/fenstertausch-altbau-amortisierung